Wipferlhonig mit Holunderblüten

Wipferlhonig mit Holunderblüten

Seit jeher gilt die Fichte als Hustenmittel und jetzt im Frühjahr können wir die jungen Triebe für einen Honig verwenden. Die Fichte hat eine reinigende, desinfizierende und schleimlösende Wirkung und harmoniert mit den Blüten des Holunders auf geschmacklicher und heilender Ebene.

Zutaten:

200 g Fichtensprossen (oder Tanne)

200 g Zucker

2 – 3 EL Holunderblüten

Zubereitung:

Fichtensprossen mit Holunderblüten schichtweise mit den Zucker in ein Schraubglas füllen und als oberste Schicht mit Zucker enden.

Das Glas an einen hellen Ort ca. 5-6 Wochen stehen lassen, bis sich der Zucker

aufgelöst hat. Danach durch ein feines Sieb filtern und in kleine Gläser abfüllen.

Bei Erkältungen 3 ml täglich 1 EL, schmeckt aber auch hervorragend als Brotaufstrich.

Logo: Heilkräuter Karo